_______________________________________________________________________________

 Nun ist auch Cooper endlich auf unserer Tratschseite gelandet. Er scheint von seinen Anstrengungen sehr müde zu sein:


Aber er übernimmt, als er denn mal wach ist, selbst das Wort:

Hallo Ihr!

Allerliebste Grüße aus Lachendorf sende ich euch. Tina hat heute Eure Tratschseite entdeckt und da wollen wir doch nicht fehlen ;-)) Es scheint mir, dass mein Menschenrudel sich ganz gut mit mir amüsiert. Sie sagen immer, die Zeit mit dem kleinen neuen Mitbewohner verfliegt im Nu ;-)) Wir haben euch mal ein paar Fotos beigefügt. Der Platz hinterm Ofen gefällt mir am allerbesten!! Dort hat man seine Ruhe - ganz TOLL!! Was mich nur wundert ist, dass das Ding immer näher an die Wand rückt... Wenn der sich nicht langsam mal bremst, dann pass' ich da bald nicht mehr hin... :-(( Mir gefällt es hier ganz prima. Es gibt immer lecker essen, mir bleibt reichlich Zeit zum pennen und um die Katzen etwas auf Trap zu bringen. Ich darf ihnen schon deutlich näher kommen, als in meiner ersten Woche, aber so richtig doll spielen wollen die nicht (komische Dinger). Letzte Woche war ich dann beim Doc zum Impfen und es war gar nicht schlimm. Ehrlich gesagt kannte ich den Laden schon, denn Gipsy musste mal zur Untersuchung und da bin ich als Beschützer mitgekommen. Ich glaube, ich habe die mächtig beeindruckt mit meinem "Schmeichelblick" - leckere Kuchen haben sie dort ;-)) Und was richtig klasse ist, die Menschen haben endlich verstanden, dass die Nacht zum Schlafen da ist. Die erste Zeit haben die mich doch ernsthaft jede Nacht vor die Tür geschleppt - was das wohl sollte... Da ich schonmal da war, habe ich gleich etwas gepieselt (was sie auch mächtig gefreut hat) - ABER glücklicherweise darf ich jetzt durchschlafen!! Ich freue mich schon auf nächstes Wochenende, dann bekommen wir Besuch von der Insel - bin schon ganz gespannt auf den Teil des Rudels. Vielleicht schaffen wir es ja auch im Oktober oder so mal wieder nach Föhr zu kommen. Etwas Seeluft um die Nase könnte ich gut mal wieder haben ;-))

Dicker Wuff und liebe Grüße, Cooper und die restliche Meister-Bande

Kurze Eckdaten: der Cooper wiegt in dieser Minute 15,2 kg und scheint
stündlich zu wachsen...  Außerdem noch der Hinweis von Cooper auf unser erstes Suchbild für Rätselfreunde in unserer Schmunzelecke.

Neu: Hallo Ihr Lieben,

nur eine kurze Meldung aus Lachendorf... Cooper ist wohl auf - obwohl er gestern wohl wieder, flink wie er ist, irgendwas in sich reingestopft hat, was er besser nicht getan hätte und wir heute Nacht mit etwas Durchfall zu kämpfen hatten. Ist aber schon fast wieder vergessen. Ansonsten hat er inzwischen in der Welpenschule viele große und kleine Kumpel gefunden, mit denen er sich bestens versteht. Der große Mischling von nebenan ist sein bester Freund geworden und auch sonst ist Cooper schön kontaktfreudig mit dem nötigen Respekt und Rücksicht, falls mal einer der anderen Hunde mal nicht so auf Spielereien steht. Am Samstag wollen wir das erste Mal nach Adenstedt auf den Hoviplatz und wir sind schon ganz gespannt, was uns dort erwartet.

__________________________________________________________________

Endlich ein Lebenszeichen auch von Chenoah: Wie man sieht, ist sie eine Wasserratte wie ihre Mutter.


... Mit Entsetzen mussten wir feststellen, dass wir zu den Letzten gehören, die sich bei Euch melden. Die vergangenen 4 Wochen mit Chenoah waren doch schon sehr aufregend. Nun ist wieder Normalität eingekehrt und ich finde Zeit, Euch zu berichten. Vorweg: Chenoah hat sich total klasse bei uns eingelebt, und versteht sich nach anfänglichen Schwierigkeiten nun super mit Molle ( diese war doch leicht etwas genervt von ihrem Welpengehabe) Chenoah hat hier schon einiges auf den Kopf gestellt, meine Beete und Büsche sehen leicht rampuniert aus (egal, ist eh bald Herbst) Sie liebt es, dort wie eine Wilde hindurch zufegen, am liebsten mag sie jedoch das Waldmeisterbeet, den frißt sie übrigens schon mal ganz gerne (macht nichts, sagt der Tierarzt). Sie hat es außerdem geschafft, unseren Sohn davon zu überzeugen, dass es besser ist, seine Schuhe in den Schrank zu stellen. Chenoah ist sehr temperamentvoll und unglaublich selbstbewußt, außerdem hat sie einen richtigen Dickkopf. Den ein oder anderen Machtkampf haben wir schon ausgefochten. Unterstützung in diesen Dingen holen wir uns unter anderem auf dem Hoviplatz in Tüttendorf. Dort gehen wir jetzt in regelmäßigen Abständen zusammen mit Petra Schilling und Caja hin, besucht haben wir die Zwei auch schon. Autofahren ist sowieso für Chenoah das Größte, am Ziel passiert immer etwas Aufregendes. Das dieser Welpe auf einer Insel geboren wurde, ist nicht zu übersehen. Sie springt in alles hinein, was auch nur ansatzweise nach Wasser aussieht. Chenoah versucht sogar , in ihrer Wasserschüssel zu baden. Mittlerweile ist das aufgrund ihre Größe ( ich glaube, sie wächst stündlich, Gewicht am 12.09.08 14 kg) nicht mehr so einfach. Also sind wir mit den Hunden zum See gefahren. Zu Schwimmen hat sie sich natürlich noch nicht getraut, aber sie ist so weit ins Wasser gegangen, wie sie noch stehen konnte. Wir hatten alle viel Spaß. Mit dem Alleinesein hat sie auch so gar keine Probleme. Nach drei Wochen mußten wir wieder arbeiten. Zusammen mit Molle sind die vier Stunden täglich für Chenoah aber kein Thema, die werden einfach verschlafen, so ist man fit, wenn Frauchen wiederkommt. So, ich Denke für´s Erste habe ich wohl das Wichtigste zusammengefasst und werde mich wieder bei Euch melden, wenn es Neues zu berichten gibt. Bis dahin viele liebe Grüße aus Timmaspe

Wir haben uns fest vorgenommen, nächstes Jahr auch ein paar Tage Urlaub auf Föhr zu machen. Man sieht sich also. ...

____________________________________________________________

Unten sehen Sie Claas in Hamburg.


...Gestern habe ich angefangen, Quark …zum Futter… dazuzugeben, das fand er auch super lecker, hat beim ersten Mal auch alles aufgegessen, inzwischen ist das aber wohl auch nicht mehr so spannend. Außerdem frisst er nur, wenn ich dabei bleibe. Seine Verdauung ist regelmäßig und normal. Auch sonst ist er gut drauf, wenn er nicht gerade schläft.

Heute Nacht hat er durchgehalten von ca. 22:30 bis 5:45, dann war er wach und wollte spielen. Übrigens: Wenn ich ihn so auf den Schoß nehme, dass der Bauch oben ist, lässt er wirklich ganz entspannt die Hinterbeine hängen, er scheint sich schon gut an mich gewöhnt zu haben, der kleine Knuddel!

... heute waren wir mit Claas beim Tierarzt und er hat die Wurmkur verabreicht bekommen. Gewicht jetzt 11,4 KG. Samstag waren wir in Billwerder beim Welpentreff, Claas war ganz aufgeregt, hat aber alles gut bewältigt. Mit der Labrador Hündin unserer Nachbarn durfte er auch schon ein paar Mal spielen. Er hält nachts locker 8 Stunden durch und hat es morgens nicht besonders eilig, nach draußen zu kommen. Das finde ich richtig klasse;-)

Claas geht’s super, letzten Samstag hat er seine Schwester Cassandra getroffen, er war ganz aufgeregt! Gestern waren wir hier auf der Hundewiese, eine schöne große Freilauffläche mit einem großen See, vielen Bäumen und vor allem vielen Hunden. Toll ist, dass er immer kommt, wenn ich ihn rufe (klar, gibt dann ein Leckerli, so verfressen, wie er ist!)...

...Claas hat uns ein bisschen Sorgen gemacht in den letzten Tagen, er hat sich einen Infekt eingefangen, wollte nicht mehr fressen, hat sich erbrochen, dann kam der Durchfall. Der Tierarzt hat ihm eine Infusion gegeben, danach wurde es ziemlich schnell besser, dann nach einem Tag wieder schlechter, Samstag war ich noch zweimal mit ihm beim Tierarzt, habe ihn dann hungern lassen bis Sonntag Nachmittag, jetzt gibt’s nur gekochten Reis, aber seit Sonntag scheint es ihm wieder gut zu gehen. Uff! Gleich will ich noch mal zur Kontrolle hin. Leider haben wir keine Fotos gemacht beim ersten Treffen, und diesen Samstag konnten wir ja nicht hin. ... Autofahren klappt mit Claas super, ich nehme ihn auch oft mit und lasse ihm dann beim Einkaufen z.B. im Auto, er bleibt aber auch problemlos allein zu hause. Ich nehme ihn allerdings immer lieber mit, aber nächste Woche muss er ein paar mal alleine bleiben, da habe ich mit den Kindern Arzttermine. ...

Hallo Familie Straßer, meine Frau hat ja sicher schon viel geschrieben. Abends geht man ins Bett und morgens steht man auf und da ist der Hund schon wieder gewachsen. Sind sie sicher, dass sie uns da kein Pferd verkauft haben? :-)) Seit Donnerstag letzter Woche ganz großes Drama, Claas hat einen Magen Darm Infekt. "Drei Tage war er krank, jetzt frisst er wieder, Gott sei Dank". Zunächst Reis, den er nicht so besonders liebt aber was hilfts. Gestern haben wir uns dann im angrenzenden Wittmoor getümmelt und es war einfach toll, Claas zuzuschauen. Nach typischer Claas Manier hat er wieder mal 10 Minuten gebraucht, um sich zu entscheiden, aber dann ist er so richtig kraftvoll durchs Moor gebraust. Gebüsche oder hohes dichtes Gras, das ist gar kein Thema ... einfach rein mit vollem Karacho. Wenn er uns sucht ... er umgeht kein Hindernis ... er geht einfach durch oder springt hinüber. Und schnell ist er, verdammt schnell. Aber eben nur wenn er will. Leider zwickt er Leander gerne mal dorthin wo (mann) es nicht so gerne hat. Ansonsten haben die beiden auch ihre Art der Beziehung entdeckt. Claas weiß, dass Leander ein bischen Angst vor seinen spitzen Zähnen hat und stellt sich darauf ein. Meistens. Na ja, immer öfter, wen ich ehrlich bin. Birte spielt auch mal "Hundeerziehungsplatz" in unserem Garten und baut alle möglichen Dinge zu einem Parcour zusammen ... Claasi (leider wird er so genannt) macht alles mit. Hatte wir erwähnt, dass die Maßnahme "Du bleibst jetzt Nachts unten und schläfst nicht mehr oben im Schlafzimmer" genau 2,5 Sekunden gedauert hat. Einmal gewinselt, dann war die Geschichte erledigt. Wir schicken auch wieder Fotos, aber unsere Digi ist kaputt und die drei Tage "du armer kranker Hund" haben alles andere zurückgestellt. ... Viele Grüße

_________________

Neu: -  aktuelles Gewicht: 20kg, es wird schon schwierig, ihn beim Tierarzt auf den Behandlungstisch zu heben.

... wir haben auch einen Hovawart, aber der ist eigentlich eher ruhig, besonnen und genügsam.

Es sein denn, er befindet sich auf dem Welpenplatz und spielt mit seiner Schwester Cassandra, dann muß man in Deckung gehen.
Unser Claas, ja er ist ein vollkommen unkomplizierter Hund und so gutmütig. Eben so wie ein Claas sein muß. Viele Dinge interessieren ihn gar nicht und andere wieder...wie ein Teufel (z.B. Fressen!!). Er liebt es auf dem Rücken zu liegen und alle Viere von sich zu strecken. Aber gemessen an allen anderen Hoviwelpen ist er sowieso der Schönste und von allen Hovawarts, die ich bisher gesehen habe, hat er einfach das schönste Gesicht.

Sein Rudel ist ihm absolut wichtig und geht ihm über alles auch wenn manche Rudelmitglieder auch manchmal etwas nervig sein können. Er nimmt uns so wie wir sind.

Auf andere macht Claas den Eindruck eines total ausgeglichenen Hundes.
Ich freue mich jeden Tag aufs neue, wenn ich ihn sehe und das weiß er .... der Hund.

Ja und wir habens schon so oft gesagt, gross ist er geworden wenn wir beide nebeneinander auf dem Boden sitzen...fast gleichgross.

.... ich bin erstaunt, wie unscheinbar aber auch wie tief sich da einer seinen Platz in einer Familie "erwedelt" hat.

Liebe Grüße aus Hamburg (nein, Class hat noch keine Prinz Heinrich Mütze auf)

________________________________________________________________________________

...Carla ist gut in Hameln angekommen und versteht sich auch gut mit unserem Charlie. Sie scheint sich hier wohl zu fühlen und kommt mit den Kindern gut zurecht. Sie ist schon jetzt der Star der Familie und der Nachbarschaft....

Das ist Carla in ihrem neuen Zuhause in Hameln. Wie üblich wendet sich die "wilde Hilde" (unser Spitzname für sie) wieder mal vom Fotografen ab.

_________________________________________________________________________________________

Herzliche Grüße aus der Heide.

Wir sind glücklich mit unserem neuen Familienmitglied Cassandra. Sie hat sich sehr gut bei uns eingewöhnt. Die Wohnung und der Garten sind erkundet. Keine Socke, kein nackter Fuß und keine Rolle Toilettenpapier ist mehr vor ihr sicher. Ein Glück das wir vorher soviel rumgeräumt haben. Im Garten hat sie sich bereits eine Hindernisstrecke ausgewählt und im Kräuterbeet riecht es so gut. Wenn sie anfängt rumzutoben haben wir hier die wilde Hilde Nr. 2. Unkrautzupfen ist etwas beschwerlich mit Cassandra am Handschuh. Die 23 Uhr Mahlzeit haben wir seit drei Tagen weggelassen und jetzt frißt sie Tagsüber mehr. Nachts wird sie meißt gegen 3-4 Uhr und  dann gegen 6 Uhr wach. So komme ich mal in den Genuß unseren Igel und ein paar Fledermäuse zu ertappen. Heute morgen hat sie Noah mit zur Bushaltestelle in unserer Straße gebracht und abgeholt im Auto weil es nicht anders ging. Beides kein Problem. Wir sind überhaupt sehr verwundert wie gut ungewohnte Dinge gehen. Cassandra bleibt auch kurz alleine in der Wohnung ohne zu fiepen.

Mit den vielen Kindern aus der Nachbarschaft haben wir erst gesagt sie dürfen noch nicht kommen aber es läßt sich einfach nicht vermeiden. Cassandra zeigt uns aber sehr deutlich was ok ist und was nicht. Die "Hufschmiedstraßenbande" darf seit gestern auch wieder auf unser Grundstück. Sie respektieren unter Aufsicht das sie Cassandra in Ruhe lassen und sie nur streicheln wenn sie kommt und es auch will. Ich habe den Eindruck das sie gerne Kinder mag. Drinnen sorgen wir dafür das sie Ruhe bekommt wenn sie sie braucht. Muß sie morgen mal wiegen, ich glaube sie ist gewachsen. Leider sind wir noch nicht dazu gekommen Fotos zu machen. Das holen wir nach und dann schicken wir welche.
Ach und neulich hat sie Laut gegeben als die Oma in unsere Wohnung gekommen ist.




Hier endlich ein paar Bilder von Cassandra. Sie wächst, glaube ich, täglich. Am Samstag haben wir Claas auf dem Hundeplatz getroffen. Zur Zeit üben wir richtig an der Leine gehen und nicht alles beißen, was sich bewegt. Ganz schön anstrengend, vor allem immer die Geduld zu haben und nicht böse zu werden wenn sie nicht aufhört. Die Aktivität nimmt erheblich zu und heute waren wir das erste mal Anna und Lena zu Fuß in den Kindergarten bringen. Wie Ihr seht ist hier immer Aktion aber wehm sage ich das
allerherzlichste Grüße und ein Wuff von Cassandra (Sie meldet brav ihr fremde Besucher)



Neu:...hier ein paar Bilder von einem glücklichen Hund und seiner glücklichen Familie. Mit Bruder Claas auf dem Hundeplatz und das erste Bad im See. Wir hätten ja nicht gedacht, daß Cassandra gleich baden geht. Zum Glück hatten wir ein Handtuch dabei. Vielleicht ist es das Inselerbe. Überhaupt wird sie immer aktiver und schwerer.


__________________________________________________________________

Der arme Carlos hat auf Usedom eine dicke Pfote. Ein Wespenstich. Er ist aber davon recht unbeeindruckt.


Wuff Wuff, 

das erste Bellen hat der Quietscheball ausgelöst. Jetzt merkt man, wie er förmlich aufblüht. Nicht mehr nur sein Spielzeug wird angeknabbert, auch der kleine Holztisch und das eine oder andere Paar Schuhe sind sehr interessant.

Gestern dann eine Schrecksekunde:

Ich wollte grade mit ihm zusammen sein Häufchen wegmachen gehen, da tappst er auf eine Wespe. Stich ins linke Hinterpfötchen, aber Carlos ist ja schon ein "großer" Kleiner... Kurz gejault, gab es kaltes Wasser von Herrchen und locker 2 Stunden Schlaf, dann "lief" er wieder rund ;-)

 (im Dateianhang ein Bild von seinem Ruheplätzchen)

 Heute darf er dann seine neue Tierärztin kennen lernen, mal sehen, ob ihre Leckerlis schmecken...

 Ansonsten macht er sich prächtig, nur Schwiegermamas Botanik hat unter unserem kleinen "Blumenkind" noch etwas zu leiden...

Soweit der erste Statusbericht.

Hallo von Usedom, hier nun Statusbericht Nr. 2: Ich glaube, besser konnten wir es nicht treffen. Er schläft mittlerweile nachts durch, legt tagsüber ab wenn er ablegen soll (bzw. es die Situation erfordert, z.B. auf dem Fussballplatz), spielt wenn erspielen darf und kann. Gestern ist er sogar zum ersten mal richtig geschwommen (leider war da keine Kamera in der Nähe), da hat man ihm richtig angesehen, dass er Stolz wie Oscar - Entschuldigung - Carlos war. Impfung und Wurmkur sind nun durch. Carlos hat sogar einen kleinen Freund, ein Weißer Schweizer Schäferhund namens Aragorn. Dieser wächst bei einem befreundeten Pärchen auf und ist nur eine Woche später, also am 24.06. auf die Welt gekommen. Da er der erste und kräftigste Rüde aus dem Wurf ist, passt das auch zwischen den beiden mit dem Kräfteverhältnis.

Sein neues Futter (Beneful) schlingt er geradezu runter, was man von dem Bosch nicht behaupten konnte. Weiterhin ist er auch anderen Hunden gegenüber sehr aufgeschlossen und hat sich auch schon die eine oder andere "Ohrfeige" abholen müssen ;-) wenn er zu forsch war. Übernächsten Samstag gehts dann zum ersten Mal auf den Hundeplatz, da sind wir gespannt, wie er sich dort macht. Aber so wie er sich aktuell entwickelt (nebenbei wiegt er schon fast 15kg), haben wir da keine Sorgen. Auch beim Aufpassen auf das Grundstück macht er sich prächtig, das eine oder andere "Wuff" bei fremden Leuten ist schon zu vernehmen... Alles in allem sind wir sehr glücklich mit dem kleinen Racker, da können wir über den einen oder anderen verschleppten Latschen schon hinwegsehen... So, ich muss jetzt Schluss machen, schließlich geht's noch an den Strand, die Schwimmtechnik verfeinern! Mit freundlichen Grüßen von der Ostseeküste

Mit freundlichen Grüßen von der Ostseeküste

Paul & Desiree & Carlos

__________________________________________________


Ciron bei seiner neuen Familie in Sögel. Sein älterer Kumpel scheint ihm noch die kalte Schulter zu zeigen, aber Ciron hat ein dickes Fell, wie man sieht...


´... Ciron hat sich mittlerweile sehr gut eingelebt. Heute waren wir beim Tierarzt …  Ciron wiegt mittlerweile 13,9 kg!!!! ein stattlicher Rüde wird er mal, sagte die Ärztin.Er geht unsere abgspeckten Spaziergänge mit großer Wonne und fühlt sich pudelwohl.

Anbei ein paar neue Fotos von ihm...Viele Grüße vom Gut Horst

Hallo Familie Straßer,

Ciron geht es sehr gut. Er wächst und gedeiht. Gestern war er schon bei 18 kg!!!! er hat nach den ersten 3 Tagen eigentlich den Namen "NEIN" verdient. doch jetzt die Wochen danach weiss er schon, was er machen darf und was nicht. Aber es gibt immer wieder was neues zu entdecken.

Er schläft die Nächte durch, wenn wir mit ihm gegen 22:00 Uhr nochmal nach draußen gehen.

Meistens geht er jetzt auch schon ohne Leine auf unseren Spaziergängen. Er ist sehr aufmerksam und auch sehr gelehrig.




Heute ist Ciron trotz des anstrengenden Tages gestern in Sannum auf dem Übungsplatz schon wieder fit wie Mungo...

Erstmal hat er mit 2 jungen Damen getobt. Das war gar nicht so einfach, denn die Carla ist 5 Wochen und die Kessy sogar 9 Wochen älter. Die Unterschiede sind gegenüber Carla kaum, aber gegenüber Kessy enorm feststellbar. Dann ist das Welpenfell schon weg.

Am Anfang wer Kessy sehr dominant. Nach 2 Minuten hat Ciron schon das Kommando übernommen.... Der Kleinste hat den beiden Damen gezeigt, wer der Herr im Hause ist.

Danach wurden 3 kurze Abschnitte lang geübt, wie man bei Fuß geht und das man bei Sitz auch um den Hund gehen kann. Es wurde also nicht übertrieben. Und das ist auch gut so.

Mit Lucky hat sich Ciron mittlerweile auch arrangiert. Mal eine kurze Zurechtweisung und dann geht es weiter.

Ciron futtert das Junior 2 von Meradog gerne und hat auch eine gute Verdauung. Dadurch wächst er auch, was das Zeug hergibt. mit ca.

17 kg hat er schon gut zugelegt. 

Zwei weitere Fotos von Ciron finden Sie in der Schmunzelecke:



weiter zur nächsten Seite


zurück zur Startseite


zurück nach oben